Zuverlässiger Vergleich
Bereitgestellte Bewertungen
Kein Suchen, alles in einer Übersicht

Berechnen Sie die Kosten einer Bestattung

Die Bestattungskosten variieren stark. Eine Beerdigung kann schnell zwischen € und € kosten. 8.500,- und € 11.000. Eine Einäscherung kostet oft zwischen €; 6.500,- und € 9.000. Aber was genau kostet eine durchschnittliche Beerdigung? Das werden Sie in diesem Artikel erklären, die verschiedenen Bestattungskosten wie Bestattungskosten (die Bestattungskosten sind je nach Gemeinde sehr unterschiedlich und liegen zwischen 800,- € und 7.000 €), Bestattungstransport, Todesanzeigen und andere Grundkosten .

Bestattungskosten steigen jedes Jahr

Viele Menschen unterschätzen, wie teuer eine Bestattung ist, die Kosten steigen jedes Jahr weiter. Alle Beerdigungen haben einige Grundkosten. Beispielsweise hat der Bestattungsunternehmer einen Festpreis für seine Leistungen, die Kosten sind sowohl bei einer Einäscherung als auch bei einer Beerdigung gleich.

Die Grundpakete der Bestattungsunternehmen unterscheiden sich voneinander. Bei einem Bestattungsunternehmen gehören ein Bestattungswagen, ein einfacher Sarg, die Aufbahrung und Versorgung des Verstorbenen sowie ein Kondolenzbuch zum Grundpaket. Während andere Bestattungsversicherer die Aufbahrung, den Sarg, das Auto und die Erledigung der gesetzlichen Formalitäten extra berechnen.

Wer zahlt eigentlich die Bestattung?

Das hängt von der gewählten Versicherung ab. In der Regel übernimmt der Bestattungsversicherer alle Kosten der Bestattung. Möglicherweise haben Sie eine andere Absicherung gewählt, bei der den Hinterbliebenen nach dem Tod ein Kapital ausbezahlt wird. Zu diesem Zeitpunkt zahlen die nächsten Angehörigen die Beerdigung selbst.

Wie hoch sind die Mindestkosten einer Beerdigung?

Eine Beerdigung kostet mindestens 2500 Euro. Wie teuer Sie es gestalten wollen, bleibt den Angehörigen selbst überlassen. Wenn Sie nicht viel Geld ausgeben wollen oder können und versuchen, die Kosten so gering wie möglich zu halten, dann entscheiden Sie sich für einen einfachen Sarg, beschränken Ihre Todesanzeigen in den Zeitungen, beschränken Ihr Catering auf eine Tasse Kaffee bzw Entscheiden Sie sich für eine private Beerdigung.

Schnelle Tipps für während der Ermittlungen

  • Schauen Sie nicht nur auf einen günstigen Preis, es ist viel schlauer um eine Police zu haben, um eine auszuwählen, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat.
  • Vergewissern Sie sich immer, dass Sie während der Sterbegeldversicherung vergleichen.
  • Im Allgemeinen ist es am besten, eine Police mit niedriger Prämie und hoher Versicherungssumme zu wählen, prüfen Sie auch die geltenden Bedingungen.
  • Sehen Sie sich unser Inhaltsverzeichnis an, um einen sofortigen Überblick über alle wichtigen Themen zu erhalten, um die Bestattungskosten zu verstehen. kenen

Wie viel kostet eine einfache Beerdigung?

Eine einfache Beerdigung kostet zwischen 4.500 – 6500 Euro. Die Grundkosten sind zum Beispiel die Leistungen des Bestattungsunternehmens, die Versorgung des Verstorbenen und der einzusetzende Sarg. Die Grundkosten liegen in der Regel zwischen 2.200 und 3.000 Euro, jedoch gibt es in bestimmten Regionen örtliche Preisunterschiede.

Wenn Sie zufällig bereits recherchiert und bereits alle Kosten vom Bestattungsunternehmen erhalten haben, können Sie auch selbst tätig werden Summe. Für den oben genannten Betrag sind die Grundbedürfnisse vieler Menschen bei einer Beerdigung gedeckt. Dazu gehören Bestattungsarrangements, Transport, Kaffee am Empfang und die Aufbahrung des Verstorbenen, falls dies gewünscht wird.

Spezifische Bestattungswünsche

Möchten Sie der Bei der Trauerfeier fallen zusätzliche Kosten an. Die Wahl zwischen Einäscherung oder Beerdigung ist ebenfalls ein wichtiger Teil der Gesamtkosten.

Langfristig sind die Kosten einer Beerdigung sehr hochteurer. Auch die Kosten für eine Bestattung variieren viel mehr, da man sich mit Bestattungsrecht und kommunalen Kosten auseinandersetzen muss, die überall unterschiedlich sind.

Wie kann man bei der Bestattung allerlei Kosten einsparen?

Viele Menschen fragen sich, wie sie bei der Beerdigung Kosten sparen können, was logisch ist, denn heutzutage zahlt man für verschiedene Bestattungsleistungen eine beträchtliche Summe Geld. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie bei Ihrer Beerdigung sparen können, empfehlen wir Ihnen, weiterzulesen

Fahren Sie zu zweit

Sie können viel Geld sparen, indem Sie zum Beispiel mitreisen jemand anderes fährt, ist der Transport bei einer Beerdigung teuer. Ein weiterer großer Kostenfaktor sind die Blumen. Es ist viel besser, einen separaten Blumenstrauß zu kaufen, wenn Sie die Kosten senken möchten.

Machen Sie Ihren eigenen Blumenstrauß

Ihren eigenen Blumenstrauß zu machen ist auch eine viel persönlicher, Sie können noch mehr sparen, wenn Sie die Bänder weglassen. Wer die Beerdigung trotzdem noch günstiger gestalten möchte, kann auf viele Extras verzichten, die vielleicht gar nicht nötig sind. Artikel und Dienstleistungen, die Sie leicht ersetzen oder weglassen können, sind zum Beispiel:

  • Teurer Sarg
  • Kaffeetisch vom Bestattungsunternehmen arrangiert
  • Mittagessen von die Trauerniederlassung wird arrangiert
  • Teurer Blumenschmuck
  • Zusätzliche Zeit in einem Auditorium verbringen
  • Morgenreklame
  • Autos folgen
  • Sargträger vom Bestattungsunternehmen veranlasst
  • Trauerkarten als Drucksache
  • Kosten nach der Trauerfeier

Kosten nach der Beerdigung

Hinzu kommen allerlei Kosten nach der Beerdigung, zum Beispiel gehen viele Familien nach der Beerdigung zwanglos essen. Wenn Sie eine große Familie haben, die viel Geld kosten kann, empfehlen wir Ihnen daher, sich für einen Caterer zu entscheiden oder die Mahlzeiten selbst zuzubereiten, wenn Sie wirklich Kosten sparen möchten. Wie Sie sehen, gibt es unzählige Möglichkeiten, Kosten zu senken. Entscheiden Sie sich auch für eine nachhaltige Bestattung, diese kostet oft etwas mehr, ist aber immer noch günstiger als eine normale Bestattung.

Bestattung zum besten Preis vergleichen

Um letztendlich das Beste zu bekommen Preis für Zur Durchführung Ihrer Bestattung benötigen Sie wahrscheinlich eine Bestattungspolice. Die Prämie, die Sie dafür zahlen, steht in direktem Zusammenhang mit den Wünschen Ihrer Bestattung. Es ist daher sinnvoll, vorher mit dem Vergleich der Sterbegeldversicherung zu beginnen, wenn Sie sich einen guten Überblick über die Gesamtkosten verschaffen möchten.

Was kostet eine Bestattung, alle Kosten zusammen

Teil der BeerdigungKosten
Aufbahrung in einem Bestattungsunternehmen€ 600
Trauerkarten (100 Stück)€ 150 – &Euro; 550
Beerdigung€ 100
Durchschnittlicher Basissatz Bestattungsunternehmen€ 1.500
Pflege und Aufbahrung der Toten€ 150
Kosten für das Auslegen zu Hause€ 400
Träger (4 Personen)€ 150 – &Euro; 500
Beerdigungskosten Begleitfahrzeuge (jeweils)€ 200
Traurige Werbekosten in Lokalzeitung€ 300
Traurige Anzeigenkosten in einer überregionalen Zeitung€ 1.500
Transport zum Bestattungsinstitut und Krematorium€ 400

Was ist bei der Organisation einer Beerdigung zu beachten?

Bei der Organisation einer Beerdigung sind einige Dinge zu beachten. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, haben wir eine Reihe von Standardangelegenheiten aufgelistet, damit Sie genau wissen, was Sie erwartet.

Was ist mit der Todesanzeige oder den Trauerkarten

Wenn es ein Wenn a ein geliebter Mensch stirbt, ist es wichtig, dass alle Gäste schnellstmöglich informiert werden. Heutzutage kann das auf vielen verschiedenen Wegen geschehen, per Post, über die Zeitung oder online. Die Kosten und die Art und Weise der Kommunikation unterscheiden sich erheblich.

Eine Todesanzeige oder Todesanzeige ist wichtig, denn bei all der Traurigkeit und dem Ärger rund um eine Beerdigung kann es vorkommen, dass man vergisst, jemanden zu einer Beerdigung einzuladen. Danach müssen Sie noch einige wichtige Angelegenheiten regeln, lesen Sie hier mehr darüber, was nach dem Tod von geregelt werden muss eine Person.

Ein Nachruf per Post, Zeitung oder online

Sie könnenEine Trauerkarteper Post und über eine Todesanzeige in der Zeitung weiß man beim Lesen genau, wann der Gottesdienst ist und was die Angehörigen des Verstorbenen erwarten

Sonderwünsche für Ihre Trauerkarte

Fällt es Ihnen schwer, einen passenden Text für die Todesanzeige zu finden? Standardmäßig werden Informationen wie Datum und Ort der Beerdigung aufgeführt. Auch Sonderwünsche können darauf eingetragen werden.

Nachruf online stellen

Heute sehen wir auch immer mehr, dass Bekannte und Freunde über soziale Medien informiert werden Ihr verstorbener Angehöriger. Sie können diesen Stern dann mit Ihrer Familie und/oder Freunden auf Facebook oder Twitter teilen. Möchten Sie mehr über soziale Medien und den Tod erfahren? Das Löschen von Konten ist heute ein umstrittenes Thema.

Was ist, wenn jemand im Ausland stirbt?

Es ist natürlich möglich, dass jemand im Ausland stirbt, dann ist es wichtig, sofort zu schauen, unter welchen Umständen dies passiert ist. Häufig treten eine Reihe von Situationen auf, wie z. B. ein Todesfall im Krankenhaus, ein Todesfall außerhalb des Krankenhauses und ein nicht natürlicher Todesfall durch einen Unfall.

Bei einem Todesfall im Krankenhaus ist die a Der Arzt stellt vor Ort eine Sterbeurkunde aus, und eine Sterbeurkunde wird auch in der Wohngemeinde des Verstorbenen registriert.

Es ist wichtig, sofort zu prüfen, ob der Verstorbene versichert ist, falls dies der Fall ist Sollte dies der Fall sein, empfehlen wir Ihnen, die Notrufzentrale des Versicherers über den Todesfall zu informieren.

Es ist sinnvoll, sich dort zuerst zu erkundigen, ob die Reiseversicherung des Verstorbenen besteht erstattet die Rückführungskosten. Sie können sich auch an die Reiseorganisation wenden, bei der der Verstorbene gestorben ist, um um Hilfe beim Rückführungsring zu bitten

Wie sieht eine Beerdigung aus?

Die Beerdigung bleibt ein schwieriges Thema, nur wenige Menschen sprechen gerne darüber, aber es ist sehr wichtig, sorgfältig über die letzte Reise nachzudenken. Sie müssen sich mit vielen Entscheidungen auseinandersetzen und es ist klug, sich vorher Gedanken über bestimmte Dinge zu machen.

Wählen Sie Beerdigung oder Einäscherung

Eine Wahl für eine Beerdigung oderEinäscherung ist oft sehr persönlich und wird oft auf der Grundlage von Emotionen und Kultur durchgeführt. Normalerweise sehen wir, dass viele Familien bestimmte Bräuche haben. Die Beerdigung ist immer ein Ort, um zum Verstorbenen zurückzukehren.

Manche Menschen ziehen es vor, eingeäschert zu werden, was manchmal nicht sinnvoll ist und manchmal, um die Kosten niedrig zu halten. Eine Beerdigung ist in der Regel deutlich teurer als eine Feuerbestattung. Das liegt unter anderem am Bestattungsgesetz und den kommunalen Kosten.

Die Trauerrede ist oft ein wichtiger Bestandteil einer Beerdigung.

Persönliche Reden sind natürlich a wertvolle Ergänzung zum Abschied des Verstorbenen. Dennoch fällt es vielen Menschen schwer, vor vielen Menschen eine Rede zu halten, und das ist natürlich nicht verwunderlich, wenn man weiß, welche Emotionen bei einer Beerdigung mitspielen. Möchten Sie mehr darüber erfahren? Lesen Sie unseren Artikel über die Trauerrede.

Eine Beerdigung am Wochenende kostet normalerweise mehr

Wenn Sie sich für eine Beerdigung am Wochenende entscheiden, können Sie sicher sein, dass die Rechnung höher ausfallen wird. In diesem Fall wird ein Wochenendzuschlag erhoben, ein Zuschlag, der für weitere Elemente einer Bestattung gilt, wie z. B. den Transport.

Wer zahlt die Beerdigung, wenn kein Geld da ist?

Natürlich kann es vorkommen, dass für eine Beerdigung kein Geld zur Verfügung steht. Üblicherweise organisiert die Gemeinde, in der der Verstorbene gelebt hat, eine einfache Beerdigung.

  • So können sich eventuelle Familienmitglieder noch melden, um sich ein letztes Mal von dem Verstorbenen zu verabschieden. Wenn feststeht, dass der Verstorbene eingeäschert werden wollte, wird dieser ausdrückliche Wunsch von der Gemeinde erfüllt.

Es kommt manchmal vor, dass es Kinder gibt, die nicht an der Beerdigung teilnehmen können. Zahlen. Auch in diesem Fall wird die Gemeinde die Beerdigung organisieren und bezahlen, aber die Angehörigen müssen berücksichtigen, dass diese Beerdigung sehr sparsam ist. Beispielsweise findet keine Zeremonie statt und die Kosten können letztlich immer vom Ehepartner und den Kindern erstattet werden.

  • Der Gemeinde entstehen immer Kosten für die Beauftragung eines Bestattungsunternehmens. Daher ist es oft viel günstiger, selbst eine Beerdigung zu organisieren
  • Es gibt auch Fälle, in denen Kinder vorhanden sind, diese Kinder aber nicht in der Lage (oder nicht willens) sind, die Beerdigung zu bezahlen.

Auch in diesem Fall wird die Gemeinde die Beerdigung organisieren und bezahlen. Angehörige sollten jedoch berücksichtigen, dass dies Folgen für die Beerdigung hat. Oft wird im Vorfeld auf eine Zeremonie verzichtet, da die Beerdigung so nüchtern wie möglich gehalten wird.

Bestattungskosten abzugsfähig 2018?

Viele Menschen möchten wissen, ob die Kosten der Bestattung im Jahr 2018 abzugsfähig sind. Bis 2009 war es in den Niederlanden möglich, Bestattungskosten von der Einkommenssteuer abzuziehen.

Heute ist dies im Jahr 2018 nicht mehr möglich, die Sterbekosten können in der Erbschaftssteuererklärung noch vom Nachlass abgezogen werden. . Es ist daher weiterhin möglich, einige Ausgaben abzugsfähig zu machen, aber nicht mehr bei der Einkommenssteuer zu erklären.

Abzugsfähige Ausgaben 2018 für die Erbschaftsteuererklärung

Wenn Sie angeben Erbrecht 2018 sind die Kosten der Beerdigung abzugsfähig. Dies betrifft verschiedene Kosten wie Trauerkarten, Blumen und die Vorbereitung der Beerdigung.

Abzugsfähig sind auch die Kosten für die Beileidsbekundung und den Versand von Beileidsbekundungen. Kosten, die nicht durch die Bestattung gedeckt sind, werden nicht von der Steuer abgezogen. Es ist daher immer klug, sich durch eine Kostenkalkulation einen Einblick in die Bestattungskosten zu verschaffen, damit Sie sofort sehen, welche Kosten unter die Rubrik Sterbekosten fallen und welche nicht.

Kosten sind nur dann abzugsfähig, wenn sie tatsächlich anfallen werden nicht übernommen

Die Bestattungskosten sind nur dann abzugsfähig, wenn sie nicht von der Sterbegeldversicherung übernommen werden. Die Bedingung, dass die Kosten von den Erben getragen werden, ist auch bei dieser Art von Versicherung üblich, wenn dies der Fall ist, sind die Kosten einer Bestattung abzugsfähig.

Die Kosten, die unter diese Regelung fallen, sind die entstandenen Kosten um dem Verstorbenen eine respektvolle Einäscherung oder Bestattung zu ermöglichen. Es ist wichtig zu wissen, dass die Kosten nicht zu hoch sein sollten. Diese wird anhand des Vermögens des Verstorbenen ermittelt.

Bestattungskosten berechnen

Die Berechnung der Bestattungskosten muss gar nicht schwierig sein =“ https://uitvaartpolis-online.com/wat-kost-een-uitvaart/#kosten“>Bestattungskosten-Tool, um alle Kosten einer Beerdigung oder Einäscherung sofort abzubilden, damit Sie eine gute Vorstellung davon haben die Gesamtkosten. Kosten Ihrer Wunschbestattung.

Möchten Sie die gesamte Palette der Versicherer sehen, einschließlich der Prämien, der Deckung und der Bedingungen? Klicken Sie hier, um einen vollständigen Überblick zu erhalten.

- Henri Schmidt

Vergleiche

Die Prämien werden mit berechnet:

Geburtsdatum 13-07-1990 (31 Jahr)

Versicherungssumme
Die Versicherungssumme, mit der dieser Vergleich durchgeführt wurde. Die versicherte Person ist Nichtraucher und es sind keine Kinder und/oder Partner anwesend.
9.000 €
1
Dienstleistungspaket Standard
4.1
Rated 4.1 out of 5
7 reviews 4.1/5
Versicherungssumme
9.000 €

Aufschlüsselung der Versicherungssumme
Unabhängig davon, wie viel oder wie wenig Sie gezahlt haben, haben Sie immer Anspruch auf die volle Versicherungssumme.

Kinder frei?
Ja, bis zum Alter von 18 Jahren

12.28

Euro pro Monat
ANSEHEN

Rückstellung für Prämien

Servicepaket 6.000 €
Frei zum Ausgeben 3.000 €
9.000 €

*Keine Vertriebskosten

**Indexierung der jährlichen Mindestprämie

Eigenschaften

Kinder mitversichert

Wollen Sie auch nur das Beste für Ihre Kinder? Mit der DELA-Sterbegeldversicherung sind Kinder bis zum 18. Lebensjahr vom ersten Tag an mitversichert.

Nach Vollendung des 18. Lebensjahres müssen die Kinder eine eigene Versicherung abschließen.

Indexierung der Prämien

Der Wert Ihrer Versicherungspolice erhöht sich automatisch, wenn die Bestattungskosten steigen, sofern Sie dies über den DELA-Inflationsschutz zulassen. Ein Beispiel: Für eine Beerdigung, die jetzt 7.500 € kostet, zahlen Sie über 30 Jahre 14.300 €.

Die Prämie wird jährlich an diesen Wert angepasst. Dank der Gewinnbeteiligung der Genossenschaft ist dieser Prämienanstieg stark begrenzt. Wie viel, kann von Jahr zu Jahr variieren. Der Vorteil einer Festbetragsversicherung ist, dass Sie immer die vereinbarte Beerdigung erhalten. Auf diese Weise nehmen Sie Ihren Hinterbliebenen eine Menge Kosten und Sorgen ab.

Bestattungsunternehmer

DELA arrangiert und erbringt die versicherten Bestattungsdienstleistungen. Die Auslegung dieser Dienste liegt ganz bei Ihnen oder Ihren Angehörigen. Sonderwünsche sind in den meisten Fällen mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Wenn Sie einen anderen Bestatter als DELA wählen, erhalten Sie eine begrenzte Entschädigung für diese Dienstleistungen. Wissen Sie das im Voraus? Dann ist es sinnvoll, dies bei der Auswahl des richtigen Pakets zu berücksichtigen.

Der DELA-Bestatter aus Ihrer Region besucht Sie zu Hause, hört sich Ihre Wünsche an und hilft Ihnen bei der Entscheidungsfindung. Teams mit Fachwissen stehen bereit, um bei speziellen Wünschen und/oder Ritualen zu helfen.

Vertriebskosten

Vertriebskosten sind Kosten für die Information über die Versicherung und die Bearbeitung des Versicherungsantrags. Sie werden von der DELA gesondert in Rechnung gestellt.

Diese Kosten werden also nicht mit der Gewinnbeteiligung oder Ihrer Einlage verrechnet, was der Endprämie zugute kommt. Der Abschluss einer Police über das Internet führt zu den niedrigsten Vertriebskosten. Mit dem Rechner auf der DELA-Website können Sie sich einen Überblick über alle Kosten verschaffen.

Zufrieden

Rated 5 out of 5
22/06/2022

Ich bin sehr zufrieden mit der Versicherung,alles ging schnell und problemlos

Timo

Danke

Rated 4 out of 5
17/06/2022

Gute Hilfe bei der Beerdigung meines Vaters. Ich würde DELA auf jeden Fall weiterempfehlen. Danke

Carolina

Angenehm

Rated 4 out of 5
03/05/2022

Zufrieden mit dem Service von dela und sehr gut geholfen

Danny

nett

Rated 4 out of 5
01/05/2022

Unglaublich einfacher Ablauf!

Barry

netter Typ

Rated 3 out of 5
24/03/2022

Unsere allgemeine Erfahrung mit diesem Unternehmen ist gut. Ihre Maklerin ist schon lange bei uns und ihr Rat war sehr gut für uns.

Dina
2
Dienstleistungspaket Tarif 18
4.7
Rated 4.7 out of 5
6 reviews 4.7/5
Versicherungssumme
8.000 €

Aufschlüsselung der Versicherungssumme
Geringe Kosten durch niedrige monatliche Beiträge, kostenlos ab 85 Jahren. Sofortiger Todesfallschutz und doppelte Auszahlung.

Kinder frei?
Ja, Kinder unter 14 Jahre können in der Kindermitversicherung mitversichert werden.

13.12

Euro pro Monat
ANSEHEN

Rückstellung für Prämien

Frei zum Ausgeben 9.000 €
9.000 €

*Keine Vertriebskosten

**Indexierung der jährlichen Mindestprämie

Eigenschaften

Kinder mitversichert

Kinder unter 14 Jahre können in der Kindermitversicherung mitversichert werden. Auch Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können bei SOLIDAR versichert werden.

Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen ist jedoch die Unterschrift eines gesetzlichen Vertreters erforderlich.

Indexierung der Prämien

Die offenen Raten von SOLIDAR werden mit einem garantierten Zinssatz von 1,75 % pro Jahr berechnet. Dies ist der Zinssatz, mit dem der Sparanteil der Versicherungsprämien verzinst wird. Diese Verpflichtung ist garantiert und gilt ein Leben lang.

Überschüsse, die über diesen garantierten Satz hinaus erzielt werden, fließen in die Gewinnbeteiligung und erhöhen die künftige Ablaufleistung.

Die Gemeinschaft der Solidarität

SOLIDAR ist eine Sterbekasse in der Rechtsform eines Versicherungsvereins und ist ausschließlich ihren versicherten Mitgliedern verpflichtet. Alle erwirtschafteten Überschüsse kommen den Versicherten zugute.

Durch regelmäßige Überschüsse und die Beteiligung an eventuellen Bewertungsreserven wächst der Leistungsbetrag im Laufe der Zeit kontinuierlich an. Sobald die Überschussbeteiligung der Sterbegeldversicherung gutgeschrieben ist, wird sie einbehalten und garantiert.

Keine Gesundheitsprüfung

Aufgrund des Solidaritätsprinzips der gesetzlichen Krankenversicherung kann jeder bis zum Alter von 75 Jahren eine Versicherung bei SOLIDAR beantragen. Es gibt keine Gesundheitsprüfung.

Zufrieden

Rated 5 out of 5
20/06/2022

Sehr freundlich und flexibel!

Ankie

Tolle Erfahrung mit ihnen

Rated 5 out of 5
14/06/2022

Ich würde den Service bewerten und eine 10/10 erleben und dies meiner Familie und Freunden empfehlen.

Liam

Immer ausgezeichnet.

Rated 5 out of 5
20/05/2022

Immer super Beratung und schnelle Antwort auf Fragen. JA, würde es anderen empfehlen.

Many

Sehr hilfsbereites und angenehmes Personal.

Rated 4 out of 5
14/05/2022

Sehr hilfsbereites und angenehmes Personal. Es mussten einige Anpassungen an den Richtliniendetails (nicht am eigentlichen Produkt) vorgenommen werden, aber die Mitarbeiter erklärten, was für die Anpassungen erforderlich war.

Sally

Die bisherige Gesamterfahrung ist ausgezeichnet.

Rated 5 out of 5
11/04/2022

Die bisherige Gesamterfahrung ist ausgezeichnet. Die Zukunft bleibt unbekannt, aber aufgrund der bisherigen Erfahrungen würde ich es empfehlen.

Ian
3
Dienstleistungspaket Option 3
4
Rated 4 out of 5
6 reviews 4/5
Versicherungssumme
9.000 €

Aufschlüsselung der Versicherungssumme
Das Geld wird an den Bestatter oder an die Erben ausgezahlt. Dieses Geld kann zur Bezahlung der Beerdigung verwendet werden.

Kinder frei?
Nein, Kinder sind nicht mitversichert

23.60

Euro pro Monat
ANSEHEN

Rückstellung für Prämien

Frei zum Ausgeben 9.000 €
9.000 €

*Keine Vertriebskosten

**Indexierung der jährlichen Mindestprämie

Eigenschaften

Kinder mitversichert

Kinder können bei der NÜRNBERGER Sterbegeldversicherung nicht versichert werden.

Prämienzahlungen

Bei der NÜRNBERGER Sterbegeldversicherung müssen keine Beiträge auf Lebenszeit gezahlt werden, sondern bis zu 25 Jahre, wenn das Eintrittsalter bis 60 Jahre beträgt.

Liegt das Eintrittsalter zwischen 61 und 80 Jahren, wird die Prämie bis zum Alter von maximal 85 Jahren gezahlt.

Die Gemeinschaft der Solidarität

Gemeinsam mit dem NÜRNBERGER Partner Kuratorium Deutsche Bestattungskultur GmbH wurden Bestattungsarrangements entwickelt, um selbstbewusst Abschied nehmen zu können.

Indem Sie sorgfältig festhalten, was Sie sich zu Lebzeiten vorgestellt haben, stellen Sie sicher, dass Ihre persönlichen Wünsche tatsächlich berücksichtigt werden.

Keine Gesundheitsprüfung

Bei der NÜRNBERGER ist es möglich, eine Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung abzuschließen, unabhängig vom Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers.

Sie können sich oder Ihre Angehörigen auch kurzfristig absichern, zum Beispiel im Falle einer schweren Krankheit wie Krebs.

Zufrieden

Rated 5 out of 5
20/06/2022

Sehr freundlich und seriös.

Johan

Toller Bewerbungsprozess

Rated 4 out of 5
13/06/2022

Durch die einfache Anwendung und die leicht verständliche Richtlinie war sehr klar, was abgedeckt war. Exzellenter Service und Setup-Erfahrung

Geoffrey

Kommunikation verbessern

Rated 3 out of 5
17/05/2022

An der Kommunikation könnte wenig verbessert werden.

Kara

Kein Problem

Rated 4 out of 5
15/05/2022

Ich hatte kein Problem mit meiner Lebensversicherung.

Troy

Längerer Bewerbungsprozess

Rated 4 out of 5
29/04/2022

Der Bewerbungsprozess dauerte etwas länger als erwartet.

Demi

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre Nachricht wird geprüft, bevor sie online geht. Das kann eine Weile dauern halten.